Tag Archives: Erholung

Freie Kanäle




„Herr Dokta, i hob seit a boa Dog fürchterliche Blähungen,“ erzäihd d’Lexinger Babett am Dokta. „Des geniert mi ganz arg; Gott sei Dank konn ma’s ned hean und ned riacha.“ Da Dokta verschreibt ihra a boa Tabletten, a Woch drauf kimmt’s zur Nachuntersuchung: „Herr Dokta, wos san denn des fia Tabletten? Etz stinka meine Scheass zum Davolaffa!“ „Ganz guad“, moant da Dokta, „Eahna Nosn funktioniert wieder. Etz brauch ma bloß no a Mittel fia d’Ohrn!“

Guter Rat…




Guter Rat…
München, Hochsommer, 38°C. Auf gut bayrisch: es is sauhoaß! Mitten in der Isar steht ein Mann in Badehose und füllt einen Maßkrug mit Flußwasser. Als er daraus trinken will, brüllt ihn ein Münchner an: “Hä, du, wos machst’n du do? Spinnst du vielleicht? Du konnst doch ned des dreckerte Isarwasser saufa! Da werst doch krank, kriagst an sakrischen Durchfoi und speib’n muaßt g’wiß aa drauf. D’Hund und Katz’n scheiß’n eini, des is durch und durch mit Bakterien verseicht. Konnst froh sei, wennst net draufgehst dabei!” Der Mann in der Isar hält inne und ruft dem Bayern am Ufer zu: “Wat ham se jesacht, Mann? Sprechen Se keen Deutsch, wa?” Drauf plärrt der Bayer in perfektem Hochdeutsch noch lauter zurück: “Gaaanz laaaangsam triiiiinken, daaaas Waaaaasser iiiiist seeeeehr kaaaalt!