Tag Archives: Krankenkasse

Verletzter Stolz…




D’ Habermeierin is so krank, dass se ihr Mo ernsthaft Sorgen um sie macht und an Doktor oruaft. Der untersuachts und wiar a aus’m Krankenzimmer kummt, sagt a ganz ernst: „Eahna Frau gfoid ma gar ned, Herr Habermeier!“ „Mir aa ned“, moant der beleidigt, „aba de Eahnare is aa ned grad de Scheenste!“

Wanderorgan…




Da Mo kummt von da Vorsorgeuntersuchung hoam. „Und, wos hod da Dokta gsagt?“ frogt sei Frau. „Du werst as ned glam, aba da Dokta hod gsagt, i hob a Wanderorgan.“ „Ah, red doch koan soichan Schmarrn“, geht sie in d’Luft. „Oiso, wos genau hod a gsagt?“ „Mei Leber is im Arsch!“

Charmanter Arzt…




„Und, wos hod da Dokta gsagt?“ frogt da Mo sei Frau, wia’s vom Dokta hoamkummt. „Ganz begeistert war a“, schwärmt’s. „Nur Komplimente hod a ma gmacht. Mit fuchzg Johr so a scheens Gsicht, mit fuchzg Johr so an scheena Busen, mit fuchzg Johr so a Traumfigur, mit fuchzg Johr…“ „Is scho guad“, untabricht‘s da Mo, „und wos hod a zu dei’m fuchzgjahrign Arsch gsagt?“ „Über di hamma gor ned gredt!“

Der charmante Doktor in YouTube

Rundum-Erneuerung…




“Herr Dokta, mia druckts oan Schoaß nachm andern naus, aber des is ma mittlerweile wurscht. De Scheaß stinga ned und hörn duad ma’s aa ned. Jo, glaum S’ mas, i hob bestimmt scho zwanzge lassn, seit i do bin. Sie ham’s gar ned gspannt, weil mas ned hört und ned schmeckt! Stimmt’s?” “Nehma S’ de Tabletten, Frau Reithmeier, und kumma S’ in a Woch wieder!”, moant da Dokta. Nach ana Woch steht’s wieder auf da Mattn und fragt: “Wos ham S’ ma denn da vaschriebn, Herr Dokta? Obwoi meine Scheaß oiwei no ganz leise san, stinga’s etz auf oamoi wia d’Sau, des hoit koa Mensch aus!” “Wunderbar”, moant da Dokta, “eahna Nasn funktioniert wieder, etz brauch ma nur no wos fia d’Ohrn!”

Qualitätsverlust…




Die alte Bäuerin fühlt sich nicht gut. Ihre Tochter meint: “Mama, geh doch zum Dokta und laß di oschaung! Der siehgt glei, wos da fehlt!” “Geh, laß ma doch mei Ruah mit de Dokta!” schimpft diese drauf los. “De san längst nimmer des, wos’s amoi warn. Mit zwanzge hob i mi ganz ausziahgn miassn. Mit vierzge hob i no an Oberkörper freimacha derfa. Und iatz? Iatz wolln’s grad amoi no d’Zunga sehgn!”

Einfache Diagnose…




Gähd de boarische Blondine zum Dokta: „Herr Dokta, i hob am ganz Körper Schmerzen. Wenn i ma mi’m Finger an’n Kopf higlang, duad’s weh, wenn i ma an’n Hois higlang, duads weh. Überoi, wuascht, wo i mit mei’m Finger higlang, duad’s sauweh.“ „Ja“, sagt da Dokta, „des glaab i scho, Sie ham se an Finger brocha.“

Grober Lackl…




Die Wanninger Finni, eine jungfräuliche, alte Dame, sitzt bei einem Doktor im Sprechzimmer, der wegen seiner Grobheit gefürchtet ist. „Ziahgn S‘ Eahna aus!“ herrscht er sie an, nachdem sie ihm ihre Beschwerden geklagt hat. „Des mog i aber gar ned“, sagt sie gschamig. „Moana S‘ i vielleicht?“