Tag Archives: Preußen

Ehrlich währt am längsten…




Ehrlich währt am längsten…
Ein Bayer steht vor Gericht, weil er zwei Preussen angefahren und schwer verletzt hat. Richter: “Angeklagter, song’s d’Wahrheit!” Bayer: “D’Stross war eisig, mei Wong is ins Schleidan kemma…” Richter: “Mir ham August, Sie soin d’Wahrheit song!” Bayer: “Es hod grengt und Laub war auf da Stross…” Richter: “Seit Tagen scheint d’Sonn. Zum letztn Moi, d’Wahrheit!” Bayer: “Oiso guad. D’Sonn hod gschiena und scho von weitem hob i de zwoa Preissn gseng. Dann hob i einfach auf de draufghoidn. Der oane is durch die Frontscheim, der anda is in Hauseingang gflong. I berei nix!” Richter: “Na, oiso. Warum denn net glei aso? Den oana verglong ma wenga Sachbeschädigung, den andan wenga Hausfriedensbruch!” (unbearbeitete Originalfassung)

Zeitungsleser wissen mehr…




Zeitungsleser wissen mehr…
A Bayer und a Preiss sitzen im Hofbräuhaus. Da Bayer is ganz staad und trinkt gmiatlich sei Mass, wia’n da Preiss oredt: “Herr Nachbar, die preußische Zeitung les ich und mit der bayerischen wisch ich mir den Hintern ab!” Da Bayer is unbeeindruckt und nimmt an gscheidn Schluck. Drauf packt’n da Preiss beim Arm und schüttelt’n. “Ham Sie nich gehört, was ich gesagt hab? Die preußische Zeitung les ich und mit der bayerischen wisch ich mir den Hintern ab!” Drauf schaugt’n da Bayer vo obn bis unt o und moant: “Muasst bloß aufpassen, dass d’ am Arsch ned gscheida werst wia im Kopf!”